Ressourcenplanung/ Ressourcenmanagement

Ressourcenmanagement verfolgt die Ziele Effizienz durch das Bereitstellen der richtigen Ressourcen zum richtigen Zeitpunkt zu steigern, durch eine Auslastungsoptimierung Fehlplanungen zu minimieren und Engpässe frühzeitig zu erkennen. Zudem können durch Ressourcenmanagement Zusammenhänge und Wechselwirkungen verstanden und das Controlling sowie Forecasts verbessert werden.

Ressourcen digital zu planen bietet mehr Auswertungs- und Analysemöglichkeiten

Relevante Basis-Daten für ein effizientes Ressourcenmanagement liegen in unterschiedlichen Systemen und Formaten vor, wie beispielsweise in HR-Systemen, BDE-Systemen für Rückmeldungen oder ERP-Systemen. Viele Unternehmen nutzten zur Planung ihrer Ressourcen Excel. In Excel sind jedoch keine Auslastungs- und Kapazitätsdarstellungen möglich und es werden keine Informationen über Zusammenhänge sichtbar. Durch die technische Beschaffenheit kann keine Mehrdimensionalität abgebildet werden, Vorsysteme können nicht automatisch angebunden werden und eine mobile Umsetzung ist kaum möglich. Dadurch werden die Datenerfassung und Optimierung des Ressourcenmanagements schwierig und Excel stößt an seine Grenzen. In dem Kontext lassen sich zehn konkrete Anforderungen an ein digitales Tool zur Optimierung des Ressourcenmanagements erkennen:

  1. Multidimensionale Darstellung von Ressourcen und Darstellung von Verknüpfungen
  2. Ausweis von Auslastungen unter Berücksichtigung von Arbeitszeitmodellen
  3. Individuelle Konfigurierbarkeit der Ansichten
  4. Ausweis von Produktivität mit Zusammenführen von Ist- und Plan-Zahlen
  5. Simple Einbettung in Vorsysteme (Schnittstellen) – keine redundante Datenerfassung
  6. Darstellen einer monetären Sicht (Controlling, Forecast und Projektbewertung)
  7. Informationsverteilung zur Einsatzplanung in Echtzeit
  8. Abbilden von Berechtigungen
  9. Mobile Lösung (APP, etc.) zur Einsatzplanung, der Ist-Zeiterfassung und Dokumentation
  10. Datenbanken basiertes System mit Mehr-User-Fähigkeit

Ressourcen digital zu planen bietet mehr Auswertungs- und Analysemöglichkeiten, da die Planung nachhaltiger, monetär vorteilhafter und effizienter wird. Daten und Erkenntnisse aus der Vergangenheit und Gegenwart können problemlos für Zukunftsplanungen verwendet werden und Fehler in der Ressourcenplanung minimieren sich durch automatische Hinweise bei Fehl- und Doppelplanungen.

Mehr über digitale Ressourcenplanung mit AHAG erfahren.

Passender Experte zum Thema

Frank
Samson

Samson Ingenieure

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben